Projektliste Evaluierungen im Bereich Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik

Aktive und passive Ausgestaltung von Unterstützungsleistungen für langzeitbeschäftigungslose Personen in ausgewählten europäischen Ländern

Langzeitarbeitslose Personen stehen im Fokus der Arbeitsmarktpolitik, da sie besonders schwer zu vermitteln sind und vor multiplen Problemlagen stehen, die sich mit Dauer der Inaktivität verschärfen. Die Zielgruppe gilt es zum einen sozial abzusichern, zum anderen müssen geeignete Maßnahmen zur Reintegration am Arbeitsmarkt geschaffen werden. Im Rahmen des Projekts werden aktive und v. a. passive Unterstützungsleistungen für langzeitarbeitslose Personen in ausgewählten europäischen Ländern untersucht. Zudem erfolgt ein Vergleich des internationalen Unterstützungsinstrumentariums mit den österreichischen Maßnahmen und Instrumenten, insbesondere der Notstandshilfe.
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich (AMS)
Voraussichtlicher Abschluss: 2018
Projektleitung: Eva Heckl

Inclusive entrepreneurship 2017

Die Studie untersucht die quantitative Bedeutung und die Entwicklung von „inclusive entrepreneurship“ (Zielgruppen: Jugend, Frauen, Ältere, Arbeitslose, MigrantInnen, Menschen mit Behinderung) in Europa. Zudem werden Strategien und Maßnahmen identifiziert, wie Unternehmertum in diesen unterrepräsentierten Gruppen gefördert werden kann. Die KMU Forschung Austria ist – wie auch schon 2016 - für den Länderbericht Österreich verantwortlich.
Auftraggeber: OECD
Voraussichtlicher Abschluss: 2017
Projektleitung: Eva Heckl

Regionales Fachkräfte-Screening Oberösterreich

Das Fachkräfte-Screening analysiert und bewertet die berufs- und qualifikationsspezifische Arbeitsmarkt- und Fachkräftesituation (Arbeitskräftenachfrage und -angebot) und ihre voraussichtliche Entwicklung in den oberösterreichischen Regionen. Die Basis dafür bilden eine vertiefte Auswertung von regionalisierten Arbeitsmarkt- und bildungsbezogenen Daten sowie regionale Analyse-Workshops. Die Ergebnisse stellen eine Informationsgrundlage für Maßnahmen zur Verbesserung des Matchings auf regionalen Arbeitsmärkten dar. Zu den Ergebnissen: http://www.arbeitsplatz-oberoesterreich.at/fachkraefte/fachkraefte-screening/
Auftraggeber: Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
Kooperationspartner: ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
Abgeschlossen: 2017/01
Projektleitung: Thomas Oberholzner

Evaluierung des Programms „Der Mikrokredit“ (2014-2015)

Das Mikrokredit-Programm des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz fördert die Aufnahme selbstständiger Beschäftigung bestimmter Zielgruppen durch Bereitstellung von Kleinstkrediten sowie damit verbundenen Beratungs- und Qualifizierungsleistungen. Die Schwerpunkte der Evaluierung des Programms für die Förderperiode bis 2015 lagen in einer Analyse der Monitoringdaten, einem Benchmarking mit vergleichbaren Programmen in Europa und in einer Analyse der Erfolgsfaktoren der Unternehmen.
Auftraggeber: ÖSB Consulting GmbH
Abgeschlossen: 2015/10
Projektleitung: Thomas Oberholzner

Compendium of good practices in inclusive entrepreneurship policy

Die KMU Forschung Austria führte für das Kompendium eine Fallstudie eines österreichischen Programms, das das Unternehmertum von diskriminierten Gruppen fördert, durch.
Auftraggeber: OECD
Abgeschlossen: 2015/04
Projektleitung: Eva Heckl

Maßnahmen zur Verhinderung von Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz

Ziele der Studie waren eine kurze Beschreibung der Arbeitsmarktsituation von Jugendlichen in der Schweiz sowie der arbeitsmarktpolitischen Rahmenbedingungen, die Identifikation von Good Practice Beispielen arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen für Jugendliche in der Schweiz sowie die Ableitung von Schlussfolgerungen und „lessons learnt“ für die Gestaltung von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen für Jugendliche in Österreich.
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich (AMS)
Abgeschlossen: 2015/03
Projektleitung: Eva Heckl

Evaluierung des Programms „Der Mikrokredit“ (2012 - 2013)

Das Mikrokredit-Programm des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz fördert die Aufnahme selbstständiger Beschäftigung bestimmter Zielgruppen durch Bereitstellung von Kleinstkrediten sowie damit verbundenen Beratungs- und Qualifizierungsleistungen. Die Evaluierung des Programms bewertete die Konzeption und Umsetzung, die Zielgruppenerreichung und die Wirkungen der Förderung.
Auftraggeber: ÖSB Consulting GmbH
Abgeschlossen: 2013/09
Projektleitung: Thomas Oberholzner

Evaluierung der Auswirkungen der Qualifizierungsmodule des AIT

Für den gezielten Kompetenzaufbau der MitarbeiterInnen in ausgewählten Bereichen bietet das AIT u. a. fünf Qualifizierungsmodule an. Um deren Implementierung zu optimieren und Lernprozesse zu beschleunigen, wurde diese Implementierungsphase evaluiert. Im Fokus der Analyse standen dabei die Nützlichkeit und die Wirkung der Qualifizierungsmodule.
Auftraggeber: AIT - Austrian Institute of Technology
Abgeschlossen: 2012/12
Projektleitung: Eva Heckl

Evaluierung der monetären Unternehmensförderung der Wirtschaftsagentur Wien-Gruppe und des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds

Bei dem Projekt ging es um die Bewertung der Effektivität der Programme der monetären Unternehmensförderung der Wirtschaftsagentur Wien-Gruppe und des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds. Im Fokus standen die Zielsetzungen, Komplementaritäten und etwaige Überschneidungen der Programme im Zeitraum 2005 bis 2009 sowie die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die zukünftige Ausgestaltung der monetären Unternehmensförderung.
Auftraggeber: Stadt Wien, MA 27 - EU Strategie und Wirtschaftsentwicklung
Abgeschlossen: 2012/03
Projektleitung: Iris Fischl