Projektliste Entrepreneurship

Analyse der Rahmenbedingungen und Hemmnisse für innovative Unternehmensgründungen in Österreich

Ziel der Studie ist es, die bestehenden Hemmnisse für junge innovative Unternehmensgründungen in Österreich genauer zu analysieren und basierend darauf Handlungsempfehlungen für die Schaffung gründerfreundlicher Rahmenbedingungen zu erarbeiten. Der Schwerpunkt der Analyse liegt auf den Hürden und Hindernisse für die Gründung eines Unternehmens in Österreich sowie auf dem Bereich der Finanzierung von Unternehmensgründungen und der Rolle der Banken in diesem Zusammenhang. In die Analysen fließen auch entsprechende Erfahrungen aus internationalen Good Practices ein. 
Auftraggeber: Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung (RFTE)
Voraussichtlicher Abschluss: 2017
Projektleitung: Sascha Ruhland

Ein-Personen-Unternehmen (EPU) in Österreich – Monitoringbericht 2016/2017

Die Studie analysiert die aktuelle Situation der Ein-Personen-Unternehmen in Österreich mit einem Schwerpunkt auf Arbeitsbedingungen der EPU (u.a. Einkommenssituation und Zufriedenheit) dar und bietet einen Längsschnittvergleich zu vorangegangenen Studien.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich
Abgeschlossen: 2017/02
Projektleitung: Peter Voithofer

Start-up Report Österreich

Startups gelten als eine spezielle Art von Unternehmensgründungen, von denen potenziell positive Effekte auf die Gesamtwirtschaft, wie Innovationsimpulse oder Wachstum und Beschäftigungseffekte, ausgehen. Sowohl in Österreich als auch auf EU-Ebene stehen Startups daher auf der politischen Agenda und finden auch medial verstärkt Beachtung. Vor diesem Hintergrund wurde die KMU Forschung Austria beauftragt, eine Studie durchzuführen, welche eine Definition von Startup Unternehmen formuliert und basierend auf dieser eine erste Abschätzung der Anzahl von Startups in Österreich vornimmt. Methodische Grundlagen sind sowohl eine Literatur- als auch eine Datenanalyse.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich - Gründerservice Österreich
Abgeschlossen: 2016/10
Projektleitung: Eva Heckl

Chancen aus dem demografischen Wandel – Schwerpunkt Klein- und Mittelunternehmen

In dieser Studie wurden die Auswirkungen des demografischen Wandels ganz spezifisch aus der Sicht der Klein- und Mittelunternehmen im Waldviertel untersucht. Es galt Maßnahmen auszuarbeiten, die die entstandenen Chancen für KMU nutzbar machen und eine Abmilderung der negativen Auswirkungen auf die wirtschaftliche Aktivität der KMU und auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Leaderregion ermöglichen.
Auftraggeber: Verein Leader Region Waldviertel Wohlviertel
Abgeschlossen: 2015/02
Projektleitung: Aliette Dörflinger

Study on the time needed to obtain licenses and permits

Im Rahmen der Studie wurde die durchschnittliche Zeitspanne für die Erteilung von behördlichen Genehmigungen ermittelt, die für die Betriebsaufnahme eines Unternehmens erforderlich sind. Die Bewertung erfolgte anhand von fünf unterschiedlichen Modell-Unternehmen.
Auftraggeber: Europäische Kommission, GD Unternehmen und Industrie
Abgeschlossen: 2014/11
Projektleitung: Thomas Oberholzner

Study on Statistical data on Women Entrepreneurs in Europe and on the creation of an e-platform for Women Entrepreneurs

Ziele der Studie waren einerseits eine Übersicht und die Analyse aktueller, vergleichbarer statistischer Daten über Unternehmerinnen in Europa (37 Länder) und zweitens die Untersuchung der Machbarkeit sowie des möglichen Designs, der Inhalte und des Aufbaus einer europaweiten elektronischen Plattform für Unternehmerinnen.
Auftraggeber: Europäische Kommission, GD Unternehmen und Industrie
Kooperationspartner: Panteia B. V.
Abgeschlossen: 2014/11
Projektleitung: Eva Heckl

A map of social enterprises and their eco-systems in Europe

Ziel der Studie war die Bereitstellung von Informationen und einem grundsätzlichen Verständnis über das Ausmaß und die Bandbreite von sozialen Unternehmen in Europa, Angebot und Nachfrage von sozialen Investments zur Unterstützung des Wachstums dieser Unternehmen sowie spezifische Problembereiche.
Auftraggeber: Europäische Kommission, GD Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit
Kooperationspartner: ICF GHK (GHK Consulting LTd) (Hauptauftragnehmer)
Abgeschlossen: 2014/07
Projektleitung: Eva Heckl

Unternehmensübergaben und -nachfolgen in Österreich – Status quo 2014

Die Studie analysierte den komplexen Prozess der Unternehmensübergabe und geht dabei auf die verschiedenen Phasen vor, während und nach der Unternehmensübergabe detailliert ein. Darüber hinaus wurde das Potenzial der künftig zur Übergabe anstehenden Unternehmen und der betroffenen Arbeitsplätzen abgeschätzt.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFW)
Abgeschlossen: 2014/05
Projektleitung: Peter Voithofer

Regionales Follow-up Mittelstandswachstum NÖ

Die KMU Forschung Austria führte im Jahr 2012 die Studie „Mittelstandswachstum Niederösterreich“ im Auftrag der Wirtschaftskammer Niederösterreich durch. Basierend auf den Studienergebnissen wurden Maßnahmen für die Zielgruppe der Unternehmen aus der Region abgeleitet. In Workshops mit dem verantwortlichen Projektträgerverein Interkom, sowie anderen regionalen Stakeholdern, wurden die seitdem umgesetzten Maßnahmen erörtert, kritisch reflektiert und ggfls. weiterentwickelt.
Auftraggeber: Verein Interkom Hollabrunn - Retz - Znojmo
Kooperationspartner: Labor für Kulturtransformation 
Abgeschlossen: 2014/02
Projektleitung: Aliette Dörflinger

Mittelstandsreport Salzburg

Ziel der Studie war es, die Entwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands in Salzburg zu untersuchen und eine aktuelle empirisch fundierte Informationsbasis zu schaffen. Dabei wurde ein umfassender Überblick der wichtigsten Daten und Fakten zum Salzburger Mittelstand gegeben.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Salzburg, Stabstelle Wirtschafts- und Standortpolitik
Abgeschlossen: 2013/12
Projektleitung: Peter Voithofer

Familienunternehmen in Österreich – Status quo 2013

Ziel dieser Studie war die Darstellung der gegenwärtigen Situation der österreichischen Unternehmen in Bezug auf die allgemeine Unternehmensentwicklung, die Unternehmenszielen und -strategien, die Rolle von Werten sowie Themen im Zusammenhang mit dem Unternehmensstandort und des Personalmanagements.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich - wirtschaftspolitische Abteilung
Abgeschlossen: 2013/09
Projektleitung: Peter Voithofer

Strategische Beurteilung der aws Förderkooperationen im Kontext zu den reinen Wirtschaftsförderungen des Landes Oberösterreich

Seit dem Jahr 2007 besteht zwischen dem Land Oberösterreich und der AWS / ERP-Fonds eine Kooperation zur Abwicklung von Industrie-, Handels und Gewerbeförderungen in Oberösterreich. Nach einer Laufzeit von 5 Jahren wurde die aws Förderkooperationen des Landes Oberösterreich inhaltlich geprüft und, im Kontext zu den ausschließlichen Landesförderungen für Industrie, Handel und Gewerbe des Landes Oberösterreich, einer kritischen Reflexion unterzogen.
Auftraggeber: Amt der OÖ Landesregierung
Abgeschlossen: 2013/04
Projektleitung: Peter Kaufmann

Mittelstandswachstum Niederösterreich

Gegenstand der Studie war die Analyse der mittelständischen Unternehmen in den Grenzregionen Niederösterreichs und Tschechiens und das Aufzeigen von Wachstumszyklen. Es sollten fördernde und hemmende Wachstumsfaktoren identifiziert und die Bedeutung grenzüberschreitender Aktivitäten für ein erfolgreiches Wachstum von Unternehmen analysiert werden.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kooperationspartner: MAKAM, Regiopartner, Economica Institut für Wirtschaftsforschung
Abgeschlossen: 2012/07
Projektleitung: Peter Voithofer