Systemevaluierung der Forschungsförderung und -finanzierung (2009)

Die Systemevaluierung der österreichischen Forschungsförderung und -finanzierung zielt auf ein systemisches Verstehen der Eingriffe der öffentlichen Hand in Forschungs- und Innovationsprozesse, auf eine Analyse von Leistungsfähigkeit und Funktionstüchtigkeit der Forschungsförderung sowie auf die Erstellung einer nach Wirkung geordneten Maßnahmeliste, die die Leistung des österreichischen Innovationssystems verbessert. Die Evaluierung hat insoweit auch eine Lern- und Lenkungsfunktion für die zukünftige Gestaltung des österreichischen Systems der Forschungsförderung und -finanzierung. Zur Anwendung kommt ein Multi-Modul-Ansatz, der Analysen auf allen relevanten Ebenen beinhaltet und die Ergebnisse zu einer Gesamtbeurteilung zusammenführt.
Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)
Kooperationspartner: WIFO (Hauptauftragnehmer), Prognos, convelop
Abgeschlossen: 2009/05

Zu dem Synthesis Report der Systemevaluierung

Zu den Publikationen zu den Themen "Governance" und "Direkte Forschungsförderung" in den WIFO-Monatsberichten, Heft 8/2009:
http://www.wifo.ac.at/wwa/jsp/index.jsp?fid=23923&id=36366&typeid=8&display_mode=2
http://www.wifo.ac.at/wwa/jsp/index.jsp?fid=23923&id=36367&typeid=8&display_mode=2