Newsletter 2/2016


KMU Forschung Austria - NEWSLETTER II/2016
KMFA A HEAD 1 icon newsletter
Aktuelle Publikationen und Berichte:
 SME Exports - Patterns, Approaches, Success Factors, and Barriers

Im Rahmen des Kosovo SME Promotion Programme (KOSME) hat die KMU Forschung Austria eine Studie zur Exporttätigkeit von KMU im Kosovo erstellt. Es werden verschiedene Typen von Exporteuren identifiziert, die wesentlichen Strategien für den Zugang zu Auslandsmärkten aufgezeigt sowie die wichtigsten Erfolgsfaktoren und Barrieren der Exporttätigkeit analysiert. Aus den Analysen werden schließlich Orientierungen für Maßnahmen auf der betrieblichen und Politikebene zur Verbesserung der Exportperformance abgeleitet.
Zum Bericht
Salzburg 2025 - Szenarien regionaler Wirtschaftsentwicklung und
gesellschaftlicher Rahmenbedingungen

Die Studie lotet die Entwicklungsperspektiven des Bundeslandes Salzburg bis 2025 aus. Mit Hilfe umfangreicher Analysen werden zunächst zentrale regionalökonomische Einflussfaktoren und Trends identifiziert. Auf dieser Grundlage werden sodann unterschiedliche Entwicklungsszenarien erarbeitet. Schließlich werden die wesentlichen Handlungsfelder für die regionalen Akteure (Landespolitik, Sozialpartner etc.) thematisiert.
Zur Zusammenfassung
IKT-Kompetenzen im Fokus der aktiven Arbeitsmarktpolitik

Die Informations- und Kommunikationstechnologien haben stark im Berufs- und Alltagsleben Einzug gehalten. Dieser Trend zur fortschreitenden Digitalisierung und Automatisierung wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen, und IKT-Kompetenzen werden weiter an Bedeutung gewinnen. Daher gilt es den »Digital Divide« zwischen Teilhabe und Nicht-Teilhabe an Internet und IKT bzw. die Kluft zwischen NutzerInnen, die Internet und IKT bewusst auch für das eigene berufliche oder private Fortkommen nutzen, und jenen, die reine KonsumentInnen sind und die Möglichkeiten der IKT nicht für die persönliche oder berufliche Weiterentwicklung verwenden, zu schließen.
Zur Publikation
Konjunkturbericht Gewerbe und Handwerk

Die Konjunkturbeobachtung im österreichischen Gewerbe und Handwerk wird seit 1982 quartalsweise durchgeführt. Die Stichprobe umfasst derzeit rd. 3.400 Unternehmen aus allen 42 Berufsgruppen des Gewerbe und Handwerks. Die Berichte werden für Österreich gesamt, für jedes Bundesland und die einzelnen Berufsgruppen erstellt. Sie zeigen in kommentierter Form die Entwicklung im Berichtsquartal sowie einen Ausblick auf das Folgequartal und werden jeweils zum Quartalsende veröffentlicht.

 
Zum Download
Neue Projekte:
Regionales Job and Competence Screening Oberösterreich


Im Rahmen des Projektes wird die berufs- und qualifikationsspezifische Arbeitsmarkt- und Fachkräftesituation (Arbeitskräftenachfrage und -angebot) und ihre voraussichtliche Entwicklung in den oberösterreichischen Regionen analysiert und bewertet. Die Basis dafür bilden eine vertiefte Auswertung von regionalisierten Arbeitsmarkt- und bildungsbezogenen Daten sowie regionale Analyse-Workshops. Die Ergebnisse stellen eine Informationsgrundlage für Maßnahmen zur Verbesserung des Matchings auf regionalen Arbeitsmärkten dar.
Auftraggeber: Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH Kooperationspartner: ibw - Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
Voraussichtlicher Abschluss: 2016
Projektleitung: Thomas Oberholzner

Projektliste: Beschäftigung und Arbeitsmarkt
Der österreichische Handel - Daten, Fakten, Analysen


Die Publikationsreihe „Der österreichische Handel – Daten, Fakten, Analysen“ erscheint 2016 bereits zum dreizehnten Mal und fokussiert wiederum auf die Analyse aktueller Entwicklungen im Einzelhandel, Großhandel und in der Kfz-Wirtschaft.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Sparte Handel
Voraussichtlicher Abschluss: 2016
Projektleitung: Ernst Gittenberger

Projektliste: Branchen- und Strukturanalysen
Indikatoren zur Erfassung der Wirkungen von Förderungen der FFG


Ziel der Studie ist die Identifikation von validen Indikatoren zur Erfassung von Wirkungen des heterogenen FFG Förderportfolios. Hierzu wird über die Entwicklung von Wirkungslogiken für die Förderungs- und Finanzierungsinstrumente der FFG hinaus ein partizipativer Prozess umgesetzt, um den Bedürfnissen der unterschiedlichen Stakeholder-Gruppen gerecht zu werden.
Das Ergebnis ist ein am internationalen best-practice orientiertes Indikatorenset für die Förderungen der FFG.
Voraussichtlicher Abschluss: 2016
Projektleitung: Peter Kaufmann  

Projektliste: Evaluierung
Begleitforschung ACR-Innovationsagent


Im Rahmen des Projektes wird die ACR bei der Ausbildung von Innovationsagenten in Österreich – nach dänischem Vorbild – wissenschaftlich begleitet. Erzielte Umsetzungsfortschritte und Ergebnisse werden im Sinne einer Begleitforschung analysiert und bewertet, die Wirkungslogik des Programms sichtbar gemacht und Möglichkeiten für die zukünftige Finanzierung eines derartigen Programms in Österreich geprüft.
Voraussichtlicher Abschluss: 2016
Projektleitung: Sonja Sheikh

Projektliste: Evaluierung
Studie zur Erkennung und Monitoring der Wachstumsneigung bei FTI-Gründungsideen und FTI-Gründungen in der frühen Phase


Ziel der Studie ist die Erarbeitung von Kriterien bzw. eines Leitfadens zur Unterstützung der Erkennung, frühzeitigen Einschätzung und des Monitorings der Wachstumsneigung von FTI-Gründungsideen und des Wachstumspotenzials von FTI-Gründungen. Diese sollen die Organisationen / Inkubatoren, denen eine Förderung im Rahmen des FFG-Instruments AplusB Scale-up zugesprochen wird, bei der Auswahl von FTI-Gründungsprojekten unterstützen.
Voraussichtlicher Abschluss: 2016
Projektleitung:
Sascha Ruhland

Projektliste: Innovation und Technologie