Projektliste Unternehmenslebenszyklus

Analyse der Rahmenbedingungen und Hemmnisse für innovative Unternehmensgründungen in Österreich

Die Studie analysiert die bestehenden Hemmnisse für junge innovative Unternehmensgründungen in Österreich und erarbeitet basierend darauf Handlungsempfehlungen für die Schaffung gründerfreundlicher Rahmenbedingungen. Der Schwerpunkt der Analyse liegt auf den Hürden und Hindernissen für die Gründung eines Unternehmens in Österreich sowie auf dem Bereich der Finanzierung von Unternehmensgründungen und der Rolle der Banken in diesem Zusammenhang. In die Analysen fließen auch entsprechende Erfahrungen aus internationalen Good Practices ein.
Auftraggeber: Rat für Forschungs- und Technologieentwicklung (RFTE)
Voraussichtlicher Abschluss: 2017
Projektleitung: Sascha Ruhland

Identifizierung und Monitoring der Wachstumsneigung bei FTI-Gründungsideen und FTI-Gründungen in der frühen Phase

Ziel der Studie ist die Erarbeitung von Kriterien bzw. eines Leitfadens zur Unterstützung der Erkennung, frühzeitigen Einschätzung und des Monitorings der Wachstumsneigung von FTI-Gründungsideen und des Wachstumspotenzials von FTI-Gründungen. Diese sollen die Organisationen / Inkubatoren, denen eine Förderung im Rahmen des FFG-Instruments AplusB Scale-up zugesprochen wird, bei der Auswahl von FTI-Gründungsprojekten unterstützen.
Auftraggeber: Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Abgeschlossen: 2017/02
Projektleitung: Sascha Ruhland

Ein-Personen-Unternehmen (EPU) in Österreich – Monitoringbericht 2016/2017

Die Studie analysiert die aktuelle Situation der Ein-Personen-Unternehmen in Österreich mit einem Schwerpunkt auf Arbeitsbedingungen der EPU (u.a. Einkommenssituation und Zufriedenheit) dar und bietet einen Längsschnittvergleich zu vorangegangenen Studien.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich
Abgeschlossen: 2017/02
Projektleitung: Peter Voithofer

Evaluierung der Garantien des austria wirtschaftsservice (aws)

Ziel der Evaluierung war es, Informationen über die Wirkungen, Prozesse und die Zugänglichkeit der aws-Garantieprogramme zu erheben und zu bewerten sowie darauf aufbauend Grundlagen für etwaige Verbesserungen bzw. eine Neuausrichtung zu schaffen. Neben Dokumenten- und Datenanalysen wurden zwei Online-Befragungen (bei Unternehmen und BankenvertreterInnen) sowie ein Kontrollgruppenvergleich auf Basis der Bilanzdatenbank der KMU Forschung Austria durchgeführt.
Auftraggeber: austria wirtschaftsservice GmbH
Abgeschlossen: 2016/12
Projektleitung: Sascha Ruhland

Gebäudereinigung in Österreich

Die Branche der Gebäudereiniger verfügt über einige Besonderheiten hinsichtlich Wettbewerb, Bürokratiekosten etc. Auf Basis von sekundärstatistischen Analysen und Experteninterviews wurden der Status quo und die Besonderheiten herausgearbeitet. Darüber hinaus wurde die Bedeutung der Unternehmen dargestellt. Daran anknüpfend wurden die gewonnenen Informationen mittels Fallstudien vertieft und mithilfe einer Online-Befragung objektiviert.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich - BI der chem. Gewerbe und Denkmal-, Fassaden- u. Gebäudereiniger
Abgeschlossen: 2016/12
Projektleitung: Sascha Ruhland

Start-up Report Österreich

Startups gelten als eine spezielle Art von Unternehmensgründungen, von denen potenziell positive Effekte auf die Gesamtwirtschaft, wie Innovationsimpulse oder Wachstum und Beschäftigungseffekte, ausgehen. Sowohl in Österreich als auch auf EU-Ebene stehen Startups daher auf der politischen Agenda und finden auch medial verstärkt Beachtung. Vor diesem Hintergrund wurde die KMU Forschung Austria beauftragt, eine Studie durchzuführen, welche eine Definition von Startup Unternehmen formuliert und basierend auf dieser eine erste Abschätzung der Anzahl von Startups in Österreich vornimmt. Methodische Grundlagen sind sowohl eine Literatur- als auch eine Datenanalyse.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich - Gründerservice Österreich
Abgeschlossen: 2016/10
Projektleitung: Eva Heckl

Unternehmensübergaben und -nachfolgen in Österreich – Status quo 2014

Die Studie analysierte den komplexen Prozess der Unternehmensübergabe und ging dabei auf die verschiedenen Phasen vor, während und nach der Unternehmensübergabe detailliert ein. Darüber hinaus wird das Potenzial der künftig zur Übergabe anstehenden Unternehmen und der betroffenen Arbeitsplätzen abgeschätzt.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) 
Abgeschlossen: 2014/05
Projektleitung: Peter Voithofer

Mittelstandsreport Salzburg

Ziel der Studie war es, die Entwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands in Salzburg zu untersuchen und eine aktuelle empirisch fundierte Informationsbasis zu schaffen. Dabei wurde ein umfassender Überblick der wichtigsten Daten und Fakten zum Salzburger Mittelstand gegeben. 
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Salzburg, Stabstelle Wirtschafts- und Standortpolitik
Abgeschlossen: 2013/12
Projektleitung: Peter Voithofer

Familienunternehmen in Österreich – Status quo 2013

Ziel dieser Studie war die Darstellung der gegenwärtigen Situation der österreichischen Unternehmen in Bezug auf die allgemeine Unternehmensentwicklung, die Unternehmenszielen und -strategien, die Rolle von Werten sowie Themen im Zusammenhang mit dem Unternehmensstandort und des Personalmanagements.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich - wirtschaftspolitische Abteilung
Abgeschlossen: 2013/09
Projektleitung: Peter Voithofer

Mittelstandswachstum Niederösterreich

Gegenstand der Studie war die Analyse der mittelständischen Unternehmen in den Grenzregionen Niederösterreichs und Tschechiens und das Aufzeigen von Wachstumszyklen. Es sollten fördernde und hemmende Wachstumsfaktoren identifiziert und die Bedeutung grenzüberschreitender Aktivitäten für ein erfolgreiches Wachstum von Unternehmen analysiert werden.
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Niederösterreich
Kooperationspartner: MAKAM, Regiopartner, Economica Institut für Wirtschaftsforschung
Abgeschlossen: 2012/07
Projektleitung: Peter Voithofer