Kreativwirtschaft

Die Kreativwirtschaft nimmt als dynamischer Wirtschaftszweig in mehreren Dimensionen eine Vorreiterrolle ein – etwa im Hinblick auf die Entwicklung neuer Geschäfts- und Arbeitsmodelle oder auf Innovationsformen (z. B. Open Innovation, Service based Innovation, Geschäftsmodellinnovation). Durch ihre Querschnittsfunktion unterstützt die Kreativwirtschaft Innovationen und die Wettbewerbsfähigkeit weiter Teile der Wirtschaft. Die KMU Forschung Austria führt kontinuierlich Analysen dieses Wirtschaftsbereichs für Wirtschaftsräume auf europäischer, nationaler wie auch regionaler Ebene durch.

Asset 26

Ausgewählte Projekte

7. Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Im Österreichischen Kreativwirtschaftsbericht 2017 wird die ökonomische Entwicklung der Kreativwirtschaft und ihre Bedeutung für die österreichische Volkswirtschaft dargestellt, insbesondere hinsichtlich der vernetzten Strukturen und der Verflechtungen zu anderen Wirtschaftsbereichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Die Definition der Kreativwirtschaft wird zudem einer internationalen Überprüfung unterzogen. Die Kreativwirtschaft bewirkt Innovationsimpulse und Crossover-Effekte auf Wirtschaft, Innovationssystem, Regionalentwicklung, öffentliche Verwaltung und die Gesellschaft insgesamt – deren Untersuchung steht im Fokus dieser Studie. Diese Cross Over Effekte werden auch mittels Fallbeispiele und den lessons learnt verdeutlicht. Kooperationspartner: Industriewissenschaftliches Institut (IWI)

Auftraggeber:

Kreativwirtschaft Austria (KAT)

Abschluss:

2017/04

Projektleitung

Mag. Aliette Dörflinger

Zur Publikation

Competitiveness of cultural and creative industries for growth and jobs

Die Studie analysiert die Wettbewerbsfähigkeit und die wirtschaftliche Relevanz der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft (CCI). Sie umfasst einen Überblick der wichtigsten Indikatoren zur ökonomischen Situationen der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft und untersucht, welche Rahmenbedingungen notwendig sind, damit sich dieser Bereich angesichts der Trends und Entwicklungen weiterhin optimal entwickeln kann. Die Studie beinhaltet zudem detaillierte Fallbeispiele zu 5 nationalen und 10 regionalen Strategien/Initiativen zur Unterstützung der CCI und leitet aus der Analyse zentrale Faktoren für Policy Learning sowie weitere Empfehlungen für mögliche Maßnahmen im Kontext einer EU-weiten CCI-Strategie ab.

Kooperationspartner: VVA Europe Valdani, Vicari & Associates

Auftraggeber:

Executive Agency for Small and Medium Enterprises (EASME)

Abschluss:

2016/07

Projektleitung

Mag. Aliette Dörflinger

Zur Publikation

Kreativwirtschaft Steiermark 2015

Die Kreativwirtschaft hat sich in den letzten Jahren als wichtiger Wirtschaftsbereich in Österreich etabliert. Sowohl österreichweit als auch in der Steiermark war in den letzten Jahren eine dynamischere Entwicklung als in der Gesamtwirtschaft festzustellen. Die vorliegende Studie baut auf der Studie „Kreativwirtschaft Steiermark 2012“ im Auftrag der Creative Industries Styria auf und gibt einen Überblick zu den aktuellsten Daten zur steirischen Kreativwirtschaft sowie zu deren Entwicklung in den letzten Jahren.

Auftraggeber:

Creative Industries Styria (CIS)

Abschluss:

2015/05

Projektleitung

Mag. Aliette Dörflinger

Zur Publikation

Ihre Ansprechpersonen

Mag. Karin Bachinger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
k.bachinger@kmuforschung.ac.at
+43 1 505 97 61 - 57

Mag. Christina Enichlmair, MA

Projektleiterin
c.enichlmair@kmuforschung.ac.at
+43 1 505 97 61 - 35
Asset 26

Kreativwirtschaftspolitisches Datenblatt

Das Kreativwirtschaftspolitische Datenblatt stellt jährlich aktuelle Daten über die österreichische Kreativwirtschaft zur Verfügung.

Voraussichtlicher Abschluss
2018
Asset 26

Kreativwirtschaft und Internationalisierung

Die Studie stellt den Internationalisierungsgrad der österreichischen Kreativwirtschaft anhand aussagefähiger Kennzahlen dar und enthält eine Analyse zum Potenzial und der Hemmnisse der Kreativwirtschaft in Bezug auf unterschiedliche Dimensionen der Internationalisierung.

Abschluss
2018/09
Asset 26

Wiener Kreativwirtschaftsbericht 2017

Im Wiener Kreativwirtschaftsbericht 2017 gilt es die ökonomische Entwicklung der Kreativwirtschaft und ihrer Bedeutung für die Bundeshauptstadt im Zeitvergleich sowie die Unterschiede zu den anderen Bundesländern darzustellen.

Abschluss
2017/12
Asset 26

7. Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Im Kreativwirtschaftsbericht wird die ökonomische Entwicklung der Kreativwirtschaft und ihre Bedeutung für die österreichische Volkswirtschaft dargestellt.

Abschluss
2017/04
Asset 26

Competitiveness of cultural and creative industries for growth and jobs

Die Studie analysiert die Wettbewerbsfähigkeit und die wirtschaftliche Relevanz der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft (CCI).

Abschluss
2016/07
Asset 26

Kreativwirtschaft Steiermark 2015

Die Kreativwirtschaft hat sich in den letzten Jahren als wichtiger Wirtschaftsbereich in Österreich etabliert. Sowohl österreichweit als auch in der Steiermark war in den letzten Jahren eine dynamischere Entwicklung als in der Gesamtwirtschaft festzustellen.

Abschluss
2015/05
Asset 26

6. Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Der Themenschwerpunkt 2015 lautet „Kreativwirtschaft und ihr Markt“, wobei insbesondere Unternehmen und die öffentliche Hand als KundInnen von Kreativleistungen im Zentrum der Untersuchung stehen.

Abschluss
2014/12
Asset 26

Finanzierungsbedarf der österreichischen Kultur- und Kreativwirtschaft

Im Rahmen dieser Studie wurde vergangenheits- und zukunftsbezogen untersucht, welchen Finanzierungsbedarf die Unternehmen und Organisationen der österreichischen Kultur- und Kreativwirtschaft hatten bzw. haben.

Abschluss
2014/11
Asset 26

Kreativwirtschaft Burgenland 2013

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedeutung der Kreativwirtschaft wurde von der KMU Forschung Austria die ökonomische Bedeutung dieses Wirtschaftsbereichs für das Burgenland quantifiziert und die betriebswirtschaftliche Situation der Kreativunternehmen genauer analysiert.

Abschluss
2014/04
Mitglied bei