Tourismus

Ausgewählte Projekte

Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Tourismus

Angesichts einer positiven Entwicklung der Nächtigungszahlen stellt sich die Frage, wie es um die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der Hotellerie bzw. des Tourismus insgesamt bestellt ist. Im Fokus der Studie stehen ein Vergleich der zentralen steuerlichen Rahmenbedingungen mit relevanten touristischen Nachbarländern (-regionen) sowie eine Einschätzung der aktuellen Situation auf Basis einer Primärerhebung bei den Unternehmen.

Auftraggeber:

Wirtschaftskammer Österreich – Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft

Abschluss:

2017/03

Ansprechperson

MMag. Dr. Wolfgang Ziniel

Ihre Ansprechpersonen

MMag. Dr. Wolfgang Ziniel

Projektleiter
w.ziniel@kmuforschung.ac.at
+43 1 505 97 61 - 29

Die Gastronomie vor Covid-19 in Österreich: Ausgangslage der Branchen- und Strukturentwicklung

Die Gastronomie ist durch die Covid-19-Krise und die Maßnahmen zur Verringerung der Infektionsgefahren besonderen Herausforderungen und Belastungen ausgesetzt. Zur Beurteilung der künftigen Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen zur Verbesserung der Krisenbewältigung ist es nötig, die Ausgangssituation ausreichend zu kennen. Daher widmet sich das Projekt einer Branchendarstellung der Gastronomie.

Voraussichtlicher Abschluss
2021/06

Covid-19: Wann ist ein gewinnbringender Geschäftsbetrieb in der Hotellerie möglich?

Die Hälfte der Beherbergungsbetriebe benötigt für einen gewinnbringenden Geschäftsbetrieb zumindest 81 % der „Vor-Corona“-Umsätze.

Abschluss
2020/05

Wettbewerbsfähigkeit des österreichischen Tourismus

Im Fokus der Studie stehen ein Vergleich der zentralen steuerlichen Rahmenbedingungen mit relevanten touristischen Nachbarländern (-regionen) sowie eine Einschätzung der aktuellen Situation.

Abschluss
2017/03

Auswirkungen der Steuerreform 2015/2016 auf den Tourismus

Diese Analyse beschreibt die Auswirkungen der Steuerreform 2015/2016 auf Tourismusunternehmen.

Abschluss
2016/04
Mitglied bei