Handel

Der Handel ist aufgrund struktureller Veränderungen, Globalisierung und Digitalisierung (E-Commerce, M-Commerce) einem ständigen Wandel unterworfen. Die KMU Forschung Austria trägt diesen Entwicklungen mit einem kontinuierlichen Monitoring der Konjunktur sowie der Struktur und der betriebswirtschaftlichen Situation im Handel Rechnung. Grundlage für viele dieser Analysen bildet die seit 2000 von der KMU Forschung Austria durchgeführte Konjunkturerhebung im österreichischen Einzelhandel.

Asset 26

Ausgewählte Projekte

Der österreichische Handel – Daten-Fakten-Analysen

Die KMU Forschung Austria-Publikationsreihe „Der österreichische Handel“ bietet jährlich seit 2004 umfassende und aktuelle Daten sowohl zum Handel in Österreich (insgesamt) als auch differenziert für die Handelssektoren Einzelhandel (inkl. ausgewählter Einzelhandelsbranchen), Großhandel und Kfz-Wirtschaft. Das kompakte Nachschlagewerk erscheint jährlich im handlichen A-5-Buchformat und gliedert sich in die Schwerpunktthemen (1) Die Struktur im Handel, (2) Der Handel als Auftraggeber, (3) Der Output des Handels und (4) Die betriebswirtschaftliche Situation im Handel. Zusätzlich wird jährlich ein Sonderthema behandelt (z.B. Handel im Vergleich zentraler Wirtschaftssektoren (2017)). Die Basis für die Analysen bilden statistische Daten anerkannter Forschungsinstitutionen (Statistik Austria, Eurostat, etc.) sowie aktuelle Studienergebnisse, Datenbankauswertungen und Hochrechnungen der KMU Forschung Austria. Der Erscheinungstermin der jährlichen Publikation ist Ende Dezember.

Auftraggeber:

Wirtschaftskammer Österreich – Sparte Handel

Projektleitung

Dr. Ernst Gittenberger

Info + Vorbestellung

Strukturanalyse im stationären Einzelhandel

Der Strukturwandel im stationären Einzelhandel verschärft sich – nicht zuletzt durch die dynamischen Entwicklungen im Internet-Einzelhandel – zusehends. Die Zahl der Einzelhandelsgeschäfte sinkt kontinuierlich bei gleichzeitig ansteigenden Konzentrationstendenzen. Die Verkaufsflächen verschieben sich von traditionellen gewachsenen Standorten hin zu geplanten Einzelhandelsagglomerationen (Einkaufszentren, Fachmarktgebiete). Die KMU Forschung Austria analysiert diese strukturellen Veränderungen jährlich seit 2003. Der Fokus der umfassenden Strukturanalysen liegt auf der Entwicklung der Zahl der Geschäfte, der Verkaufsflächen und der Konzentrationstendenzen im stationären Einzelhandel in Österreich. Die Datenbasis liefert vor allem die KMU Forschung Austria-Strukturdatenbank für den stationären Einzelhandel.

Auftraggeber:

Wirtschaftskammer Österreich – Sparte Handel

Projektleitung

Dr. Ernst Gittenberger

zur Executive Summary

E-Commerce-Studie Österreich – Konsumentenverhalten im Distanzhandel

Das Internet hat nicht nur das Informations- und Kommunikationsverhalten verändert, sondern beeinflusst auch das Einkaufsverhalten der ÖsterreicherInnen massiv. Das kontinuierliche Monitoring der KMU Forschung Austria zeigt die Dynamik beim Einkauf im Distanzhandel (Einkauf im „klassischen“ Versandhandel und im Internet-Einzelhandel) auf. Analysiert werden jährlich (seit 2010) die zentralen Indikatoren wie die Zahl der ÖsterreicherInnen, die im Distanzhandel einkaufen, die Ausgaben im Distanzhandel und der Einkauf im Internet via Smartphone. Darüber hinaus komplettieren Themenschwerpunkte wie der Einkauf bei in- und ausländischen Distanzhändlern, Motive beim Online-Shopping und Retourquoten die umfassenden Konsumentenanalysen. Die Studienergebnisse basieren auf der jährlich durchgeführten Telefonbefragung von repräsentativ 2.000 ÖsterreicherInnen (ab 15 Jahre).

Auftraggeber:

Handelsverband Österreich

Projektleitung

Dr. Ernst Gittenberger

zur Executive Summary

Ihre Ansprechpersonen

Dr. Ernst Gittenberger

Projektleiter
e.gittenberger@kmuforschung.ac.at
+43 1 505 97 61 - 26
Asset 26

Der österreichische Handel – Daten-Fakten-Analysen

Die KMU Forschung Austria-Publikationsreihe „Der österreichische Handel“ bietet jährlich seit 2004 umfassende und aktuelle Daten zum Handel in Österreich.

Asset 26

Strukturanalyse im stationären Einzelhandel 2018

Die jährlich seit 2003 im Auftrag der Wirtschaftskammer Österreich – Sparte Handel durchgeführte Strukturanalyse zeigt für das Analysejahr 2017 ein Abschwächen des Strukturwandels im stationären Einzelhandel in Österreich.

Abschluss
2018/07
Asset 26

E-Commerce-Studie Österreich 2018

Die Studie zeigt steigende Käuferzahlen und steigende Ausgaben im Internet-Einzelhandel und Versandhandel.

Abschluss
2018/06
Asset 26

Internet-Einzelhandel 2018

Immer mehr KonsumentInnen kaufen und immer mehr Einzelhandelsunternehmen verkaufen via Internet.

Abschluss
2018/04
Asset 26

Austrian Entrepreneurial Index – Einzelhandel 2017

Der Austrian Entrepreneurial Index (AEI) misst die Zufriedenheit der Unternehmer/-innen, indem verschiedene Facetten der Selbstständigkeit in einem Gesamtbild vereint werden.

Abschluss
2018/02
Asset 26

Konjunkturentwicklung im Einzelhandel 2017

Ergebnisse der Konjunkturerhebung im stationären Einzelhandel für das Jahr 2017.

Abschluss
2018/02
Asset 26

Thesenpapier: Zukunft des Großhandels

Das Thesenpapier der KMU Forschung Austria analysiert die zentralen Entwicklungen im Großhandel.

Abschluss
2018/01
Asset 26

www.handelsrechner.at

Der Handelsrechner ist ein kostenloses Online-Tool für KMU im Handel, mit dem die eigene Bilanz analysiert und mit dem Branchendurchschnitt verglichen werden kann.

Asset 26

Infoservice Handel

Im Rahmen dieses Projektes werden seit 2011 jährlich aktuelle Zahlen, Daten und Fakten in Form von bundeslandspezifische Kurzberichten zu unterschiedlichen Themen dargestellt.

Asset 26

Einzelhandel – Quo vadis?

Der AMS Report setzt sich mit den Auswirkungen zentraler Einzelhandelstrends auf die Beschäftigungssituation auseinander.

Abschluss
2016/12
Asset 26

Die EinzelhändlerInnen – Studie zum Unternehmertum im Einzelhandel

Die Studie analysiert die Gründungsmotive, die Strategien, die Zufriedenheit und die Zukunftspläne der EinzelhändlerInnen.

Abschluss
2016/07
Asset 26

Einzelhandel Tirol 2030

Das Projekt zeigt die zentralen Entwicklungen und Trends für den Tiroler Einzelhandel auf.

Abschluss
2016/04
Mitglied bei